Basisinfos für die Medien

Medien-Anfragen zu Papilio beantwortet

Andrea Finkel, Fon 0821 2426 302-23, medien@papilio.de

Aktuelle Pressetexte zu Papilio und seinen Präventionspartnern

Antworten auf wichtige Fragen finden MedienvertreterInnen mit folgenden Links

Warum Prävention schon in der Kita?

Was hat die Augsburger Puppenkiste mit Prävention zu tun?

Wer: Träger ist das Sozialunternehmen Papilio

Wann, wo, wie viele: Zahlen und Fakten zu Papilio, Historie

Basis-Pressetexte zum Präventionsanbieter Papilio

Papilio: Prävention in Kitas und Grundschulen
Sozialunternehmen engagiert sich für Qualität und Wirksamkeit bei der Förderung von Kindern.

Entwicklungsorientierte Präventionstheorie
Theoretischer Hintergrund zu Papilio.

"Kinder erst gar nicht einem erhöhten Risiko aussetzen"
Interview mit Prof. Dr. Herbert Scheithauer, Freie Universität Berlin.

Meins-deinsdeins-unser? Die Kinder lieben das Spiel!
Der Kindergarten Villa Kunterbunt in Gerolsbach/Bayern setzt seit 2004 Papilio ein. Ein Bericht aus der Praxis.

Pressebilder zur Prävention mit Papilio

Download druckfähiger Bilddaten - wo nichts anderes angegeben - mit Klick auf das Bild.
Verwendung der Fotos honorarfrei mit dem Hinweis: "Foto: Papilio".


Logo Papilio

Papilio Logo
Das Urheberrecht für dieses Logo liegt bei Papilio. Redaktionen bekommen druckfähige Daten (2480 x 1004 Pixel) auf Anforderung bei medien@papilio.de.

Heidi Scheer Geschäftsführerin Papilio

Heidi Scheer

Geschäftsführende Vorsitzende Papilio e.V.

Prof. Dr. Herbert Scheithauer Univ.-Prof. Dr. Herbert Scheithauer
ist Leiter für „Entwicklungswissenschaft und Angewandte Entwicklungspsychologie“ an der Freien Universität Berlin und begleitet die Papilio-Programme von den ersten Entwicklungen an.
Kistenkobolde der Augsburger Puppenkiste

Augsburger Puppenkiste
Die vier Kobolde sind wichtige Akteure in den Geschichten "Paula und die Kistenkobolde" und "Paula kommt in die Schule". Mit ihrer Hilfe lernen Kinder den Umgang mit Gefühlen. die Kobolde verkörpern die Basisemotionen (von links) Freude, Angst, Trauer und Zorn.

Das Urheberrecht für dieses Foto liegt bei der Augsburger Puppenkiste. Redaktionen bekommen druckfähige Daten (2704 x 4064 Pixel) auf Anforderung bei medien@papilio.de.

Foto Heulibold Heulibold
stellt Traurigkeit dar. "Mich kann eh niemand leiden."

Das Urheberrecht für dieses Foto liegt bei der Augsburger Puppenkiste. Redaktionen bekommen druckfähige Daten (1577 x 1913 Pixel) auf Anforderung bei medien@papilio.de.
Zornibold

Zornibold
steht für das Gefühl Wut. "... und dann könnt ich platzen!"

Bibberbold

Bibberbold
steht für das Gefühl Angst. "... ich zzzitter' schon überall."

Freudibold Freudibold
steht für Freude. "Also mir geht's immer gut."

Das Urheberrecht für dieses Foto liegt bei der Augsburger Puppenkiste. Redaktionen bekommen druckfähige Daten (2704 x 4064 Pixel) auf Anforderung bei medien@papilio.de.

 

Basis-Pressetexte zum Kindergarten-Präventionsprogramm Papilio-3bis6

Papilio-3bis6: Bausteine und Wirkung des Präventionsprogramms für Drei- bis Sechsjährige
Als Drei-Ebenen-Modell für den Kindergarten entwickelt.

Entwicklungsorientierte Präventionstheorie
Theoretischer Hintergrund zu Papilio.

"Kinder erst gar nicht einem erhöhten Risiko aussetzen"
Interview mit Prof. Dr. Herbert Scheithauer, Freie Universität Berlin.

Meins-deinsdeins-unser? Die Kinder lieben das Spiel!
Der Kindergarten Villa Kunterbunt in Gerolsbach/Bayern setzt seit 2004 Papilio ein. Ein Bericht aus der Praxis.

Bilder zu Papilio-3bis6

Download druckfähiger Bilddaten - wo nichts anderes angegeben - mit Klick auf das Bild.
Verwendung der Fotos honorarfrei mit dem Hinweis: "Foto: Papilio".


Präventionsprogramm Papilio-3bis6

Papilio-3bis6
ist ein Programm für Kindergartenkinder zur Förderung der sozial-emotionalen Kompetenz mit dem Ziel, der späteren Entwicklung von Sucht- und Gewaltverhalten vorzubeugen.

Das Urheberrecht für dieses Foto liegt bei Papilio. Redaktionen bekommen druckfähige Daten (1979 x 1413 Pixel) auf Anforderung bei medien@papilio.de.

Spielzeug-macht-Ferien-Tag

Der Spielzeug-macht-Ferien-Tag
ist ein Baustein von Papilio-3bis6, bei dem Kinder ohne herkömmliches Spielzeug spielen.

Foto Erzieherin im Gespräch mit Vater und Kind

Bei Papilio-3bis6 stehen Kinder, Eltern und ErzieherInnen im Mittelpunkt.

Erzieherin mit Kind

Die Maßnahme "Paula und die Kistenkobolde" aus dem Kindergartenpräventionsprogramm Papilio-3bis6 hilft Kindern dabei, den Umgang mit Gefühlen zu erlernen. Im Hintergrund sichtbar ist die Koboldwand.

Spielzeug-macht-Ferien-Tag Szene aus der Maßnahme Spielzeug-macht-Ferien-Tag
Papilio-3bis6 fördert das soziale Miteinander von Kindergartenkindern, deren Kreativität und Phantasie beim Entwickeln gemeinsamer Spielideen ohne herkömmlichem Spielmaterial.
Foto Erzieherin, Mutter und Kind ErzieherInnen werden bei der Fortbildung zu Papilio-3bis6 und zur ElternClub-BegleiterIn darin fit gemacht, um Eltern in Erziehungsfragen optimal zu unterstützen.
Foto Erzieherin mit Kind und Gruppenkobold

Die ErzieherIn hat beim Kindergartenpräventionsporgramm Papilio-3bis6 eine zentrale Rolle.
Sie spielt tagtäglich mit den Kindern, beobachtet und fördert, hilft ihnen dabei, die altersgemäßen Entwicklungsschritte erfolgreich zu meistern. Zudem bindet sie die Eltern mit ein.

 

Bilder zum Präventionsprojekt "Paula kommt in die Schule"

Download druckfähiger Bilddaten - wo nichts anderes angegeben - mit Klick auf das Bild.
Verwendung der Fotos honorarfrei mit dem Hinweis: "Foto: Papilio".


Drei Grundschulkinder mit Freudibold-Zeichnung Mit Hilfe der Kobolde - im Bild Freudibold - lernen Grundschulkinder den Umgang mit Gefühlen. Denn nur wenn sie sich wohlfühlen, können sie auch dem Unterricht folgen und Lernstoff aufnehmen.
Marionette Paula mit Schultüte

Die Marionette Paula mit Schultüte - Namensgeberin für das Präventionsprojekt "Paula kommt in die Schule".

Lehrerin auf Augenhöhe

Kommunikation auf Augenhöhe – die Haltung der Lehrerin, verbal und non-verbal, wirkt auf die Kinder.

Kinder Hand in Hand Freude

Gruppenübung: So sieht Freude aus. Kinder Hand in Hand.

Ruheritual

Ruheritual: ein geführtes Ritual, damit Kinder sich einstimmen auf die nächste Einheit. Die sich wiederholende Ritualform gibt Kindern Sicherheit.

Kinderbilder zu Emotionen

Emotionale Kompetenzen sind wichtig – Gefühle auszudrücken und darüber zu sprechen ist einer der vielen Wege, sie zu erwerben.

Konzentrierte Gruppenarbeit

Gruppenarbeit: Konzentriert arbeiten die Kinder miteinander und tauschen sich aus über – Gefühle.

 Zwei Kinder bei der Flüsterübung Flüster-Übung: Kommunikation hat viele Wege und je mehr die Kinder beherrschen, desto besser interagieren sie.
Foto Klaus Marschal im Workshop mit Grundschulkindern in Bochum

Klaus Marschall von der Augsburger Puppenkiste, der das Stück „Paula kommt in die Schule“ inszenierte, führte beim Pressetermin am 15. November 2017 in Bochum einen Marionetten-Workshop mit Kindern der Grundschule Auf dem Kamp durch.
Foto: KNAPPSCHAFT