Papilio-3bis6: Präventionsprogramm reduziert erste Verhaltensauffälligkeiten schon im Kindergarten

BASIS-INFORMATION. Positive Wirkung auf Drei- bis Sechsjährige nachgewiesen, auch Erzieherinnen und Eltern profitieren

Augsburg 2020. Papilio-3bis6 ist ein Programm zur frühzeitigen Vorbeugung gegen Probleme wie Sucht und Gewalt und wurde für drei- bis sechsjährige Kinder in Kitas entwickelt. Es ist vielfach praxiserprobt und seine Wirksamkeit ist wissenschaftlich bewiesen. Es wirkt auf Erzieherinnen, Kinder und Eltern. Kinder lernen spielerisch soziale Regeln, den Umgang miteinander und gewaltfreies Lösen von Konflikten. Insgesamt reduziert Papilio-3bis6 erste Verhaltensauffälligkeiten, stärkt die sozial-emotionalen Kompetenzen und gibt Kindern ein Rüstzeug mit auf den Lebensweg, das sie später stabiler gegen Probleme wie Sucht und Gewalt macht.

Extra für den Alltag gemacht
Das Besondere am Präventionsprogramm Papilio-3bis6 ist seine Alltagstauglichkeit: Es kann in jedem Kindergarten/Kita eingeführt werden und wird dauerhaft umgesetzt. Es beschränkt sich nicht auf Einzelaktionen und es arbeitet nicht mit externen Spezialisten. Vielmehr sind die Erzieherinnen die zentralen Vermittlungspersonen. Dass das funktioniert und wirkt, hat ein Modellprojekt mit begleitender wissenschaftlicher Studie bewiesen.

Drei Ebenen: Erzieherin - Kind - Eltern
Charakteristisch für das Präventionsprogramm ist sein Ansatz auf drei Ebenen: Erzieherinnen, Kinder und Eltern sind einbezogen.
Auf der Ebene der Erzieherinnen geht es darum, dass sie ein entwicklungsförderndes Erziehungsverhalten lernen, üben und weiterentwickeln. Papilio stärkt die Kompetenz der Erzieherinnen, fördert die Teamarbeit im Kindergarten und die Zufriedenheit mit der eigenen Arbeit.
Die Erzieherinnen sind für die Kinder wichtige Bezugspersonen. Sie kennen die Situation vor Ort, die individuellen Besonderheiten, und sie haben den Kontakt zu den Eltern. Papilio startet deshalb immer mit der Fortbildung der Erzieherinnen. Neben der Theorie zu Sucht, Gewalt und Vorbeugung lernen sie, wie sie Papilio konkret in ihre Kita-Gruppe einführen und die Eltern einbeziehen. Über die Fortbildung hinaus können sich Erzieherinnen bei Fragen jederzeit fachlichen Rat (Supervision) bei Papilio-Experten holen.

Drei kindorientierte Maßnahmen
Für die Kindergartenkinder gibt es bei Papilio-3bis6 drei Maßnahmen. Die Kinder nehmen sie als Spiele wahr.

Mit "Paula und die Kistenkobolde" lernen sie die grundlegenden Gefühle Traurigkeit, Ärger, Angst und Freude kennen – personifiziert durch die Kobolde Heulibold, Zornibold, Bibberbold und Freudibold aus der Augsburger Puppenkiste. Dazu gehört, über ihre eigenen Gefühle zu sprechen und auf die Gefühlslage anderer Kinder einzugehen. Die Geschichte wurde von der Augsburger Puppenkiste inszeniert und steht als Buch, Hörspiel und Film zur Verfügung.

Die zweite Maßnahme ist der Spielzeug-macht-Ferien-Tag. An einem Tag in der Woche spielen die Kinder ohne herkömmliches Spielzeug. Sie lernen so, sich mit sich selbst und den anderen Kindern zu beschäftigen und kreativ zu spielen. Dabei üben sie kommunikative und soziale Fertigkeiten.

Im Meins-deinsdeins-unser-Spiel lernen Kinder spielerisch den Umgang mit sozialen Regeln. Dabei unterstützen sich die Kinder einer Gruppe gegenseitig, die gemeinsam vereinbarte Regel, zum Beispiel „den anderen ausreden lassen“, einzuhalten. Die erfolgreichste Gruppe darf sich am Ende etwas wünschen – der Wunsch muss aber allen Kindern zu Gute kommen, etwa eine Geschichte vorlesen oder gemeinsam kochen.

Papilio für Eltern und zu Hause
Die Eltern erfahren von den Papilio-Inhalten in Elternabenden. Sie können so auf Rückmeldungen der Kinder eingehen und die Ziele zu Hause unterstützen. Die Geschichte „Paula und die Kistenkobolde“ gibt es zudem als Bilderbuch und Film.
Der Papilio-ElternClub unterstützt interessierte Eltern bei Erziehungsfragen, der Schwerpunkt liegt auf dem Austausch über typische erzieherische Herausforderungen. Das stärkt die Erziehungspartnerschaft zwischen Eltern und ErzieherInnen.

 

Pressekontakt Papilio:
Sarah Wehn, Telefon 0821 4480 3299
Andrea Nagl, Telefon 0821 712034
Nicole Fichtner, Telefon 0821 4480 3297
E-Mail medien@papilio.de
www.papilio.de

Präventionsprogramm Papilio-3bis6

Papilio-3bis6 ist ein Programm für Kindergartenkinder zur Förderung der sozial-emotionalen Kompetenz mit dem Ziel, der späteren Entwicklung von Sucht- und Gewaltverhalten vorzubeugen.

Das Urheberrecht für dieses Foto liegt bei Papilio. Redaktionen bekommen druckfähige Daten (1979 x 1413 Pixel) auf Anforderung bei medien@papilio.de.

Spielzeug-macht-Ferien-Tag

Der Spielzeug-macht-Ferien-Tag ist ein Baustein von Papilio bei dem Kinder ohne herkömmliches Spielzeug spielen.

Download druckfähiger Bilddaten 7.4 MB 4064 x 2704 Pixel

Mehr Bilder zu Papilio-3bis6 im Papilio-ABC unter Presseinformationen.

 

Zurück