Informationen zum Papilio e.V.

Logo: Initiative Transparente Zivilgesellschaft

Papilio ist Mitglied der Initiative Transparente Zivilgesellschaft (ITZ) für gemeinnützige Organisationen und veröffentlicht deren Vorgaben entsprechend die unten stehenden Angaben. Die ITZ ist getragen von der Idee, dass gemeinnützige Organisationen transparent kommunizieren sollten, welche Ziele sie verfolgen, woher die Mittel stammen, wie sie verwendet werden und wer darüber entscheidet.

1. Name, Sitz, Anschrift und Gründungsjahr

Papilio e.V.
Ulmer Str. 94, 86156 Augsburg
gegründet 2010

2. Satzung, Vision und Ziele

Download der Satzung
Vision und Philosphie
Ziele, Jahresbericht 2016 Kap. 4.1 Planung und Ziele

3. Anerkennung als gemeinnützige Körperschaft

Bescheid des Finanzamts Augsburg-Stadt vom 08.06.2017 für den Zeitraum 2014 - 2016.
Steuernummer: 103/110/21449.

4. Entscheidungsträger

Heidi Scheer, geschäftsführende 1. Vorsitzende des Papilio e.V.

Vorstand und Beirat des Vereins

Mitgliederversammlung: Gabriele Hager, Hans-Peter Lenhart, Andrea Nagl, Donal O'Riada, Christine Pehl, Heidi Scheer, Peter Walter (Stand 2017)

5. Tätigkeitsbericht

Jahresbericht 2016 Kap. 3. Ressourcen, Leistungen und Wirkungen im Berichtszeitraum

6. Personalstruktur

Jahresbericht 2016 Kap. 5. Organisationsstruktur und Team

7/8. Mittelherkunft

Jahresbericht 2016 Kap. 7. Finanzen, Rechnungslegung

9. Gesellschaftliche Verbundenheit

Der Papilio e.V. ist nicht mit anderen Organisationen wirtschafltich verbunden.

Mitgliedschaften in anderen Organisationen

10. Zuwendungen

  • AOK Hessen
    Gegenstand: Implementierung in Hessen (2013 - 2016)
    Grundlage: Kooperationsvertrag, Präventionsgesetz
    Bedeutung: Wichtigster und langjährigster Partner in Hessen
  • Auridis gemeinnützige GmbH (2012 - 2017)
  • BARMER
    Ziel 1: Implementierung in 15 Bundesländern (2016 - 2018)
    Grundlage: Kooperationsvertrag, Präventionsgesetz
    Bedeutung: Wichtigster Implementierungspartner

    Ziel 2: Entwicklung des Präventionsprogramms Papilio-U3 (2017 - 2019)
    Grundlage: Kooperationsvertrag, Präventionsgesetz
  • DEUTSCHLAND RUNDET AUF
    Ziel: ErzieherInnen für Papilio-3bis6 fortbilden (2014 - 2017)
    Grundlage: Fördervereinbarung
    Bedeutung: Hat 2014-2017 geholfen, die finanzielle Hürde zu überwinden.
  • KNAPPSCHAFT, die Krankenkasse
    Präventionsprojekt "Paula kommt in die Schule" (2017/18)
    Gegenstand: Entwicklung des Programms Papilio-6bis9
    Grundlage: Kooperationsvertrag
  • Round Table 125 Heidenheim
    Gegenstand: Einführung von Papilio-3bis6 im Landkreis Heidenheim (seit 2011 kontinuierlich)
  • Stiftung Deutsches Forum Kriminalprävention (DFK)
    Gegenstand 1: Entwicklung des Moduls Papilio Integration (2016/17)
    Grundlage: Kooperationsvertrag
    Bedeutung: Einbezug aktueller gesellschaftspolitischer Themen

    Gegenstand 2: Erstellung einer Kosten-Nutzen-Modellierung (2016)
    Grundlage: Kooperationsvertrag
    Bedeutung: Einbezug zukunftsfähiger Finanzierungskonzepte
  • Überregionale Suchtpräventionsfachstelle TANNENHOF Berlin-Brandenburg e.V. (THBB) und Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
    Gegenstand: Einführung von Papilio in Brandenburg (seit 2016)
    Grundlage: Kooperationsvertrag