Prävention und Gesundheitsförderung mit Papilio in Thüringen

Thüringen macht Prävention mit Papilio. Fachkräfte in Kitas setzen das Programm Papilio-3bis6 um und schützen damit Kinder frühzeitig gegen problematische Entwicklungen wie Gewalt und Sucht. Generell stehen folgende Programme von Papilio zur Verfügung:

  • Papilio-U3 – speziell für Fachkräfte, die Kinder unter drei betreuen
  • Papilio-3bis6 – mehr soziales Miteinander, weniger Auffälligkeiten im Kindergarten
  • Papilio-ElternClub – zur Intensivierung der Erziehungspartnerschaft
  • Papilio-Integration – für kultursensitive Pädagogik
  • Papilio-6bis9 – für ein besseres Klassenklima und soziales Lernen in der Grundschule

Basis für die Nutzung der Programme in der Kita oder Grundschule ist die jeweilige Fortbildung. Sie können sich bei Papilio auch zum/zur PräventionstrainerIn ausbilden lassen und die Fortbildungen dann selbst in Ihrer Region anbieten.

Zu den TrainerInnen-Fortbildungen

Aktuell sind wir auf der Suche nach Papilio-TrainerInnen in Thüringen. Wenn Sie Lust haben, sich in Thüringen für Prävention und Gesundheitsförderung in Kitas und Grundschulen stark zu machen, oder wenn Sie als Kita/Schule an einer Papilio-Fortbildung interessiert sind, wenden Sie sich an

Papilio in Augsburg, Fon 0821 4480 8596, kontakt@papilio.de oder Kontaktformular.
Fortbildungen in Thüringen

Detaillierte Infos zu Anmeldung, Ablauf und Inhalten erhalten Sie vom/von der jeweiligen TrainerIn.

Als TeilnehmerIn können Sie gemäß Präventionsgesetz (§ 20a SGB V) eine Förderung Ihrer Fortbildung bei einer Krankenkasse beantragen. Die Förderbedingungen sind kassenindividuell.

Zurzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Zahlen zur Prävention mit Papilio in Thüringen

Hochgerechnet wurden in Thüringen 6.500 Kinder in 36 Kitas erreicht.

12 TrainerInnen haben 130 pädagogische Fachkräfte in Papilio-3bis6 fortgebildet.

Zudem war Papilio mit der Augsburger Puppenkiste 2006 in Erfurt, um auf die Notwendigkeit früher Prävention in Kitas und Grundschulen aufmerksam zu machen.