Präventionsprojekt Papilio-U3

Papilio entwickelt 2017 bis 2019 ein Präventionsprogramm für Kitas, die Kinder unter drei Jahren betreuen.

Logo BARMER

Präventionspartner von Papilio-U3 ist die BARMER. Die Freie Universität Berlin und die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg begleiten das Pilotprojekt wissenschaftlich. Das Projekt läuft drei Jahre.

Ausgangssituation

Immer mehr Kinder werden bereits vor ihrem dritten Lebensjahr in Kitas betreut (siehe unten Zahlen zur Tagesbetreuung). In diesem jungen Alter spielt die Qualität der außerfamiliären Betreuung eine besonders wichtige Rolle für die weitere Entwicklung der Kinder. Vereinzelte Erfahrungen zur Förderung sozial-emotionaler Kompetenzen bei Kindern unter Drei liegen bereits aus Papilio-3bis6-Kitas vor, die auch U3-Gruppen betreuen.

Da war es nur folgerichtig, auch für diese kleinen Kinder ein Papilio-Programm zu entwickeln. Der Fokus liegt auf der ErzieherIn-Kind-Interaktion, da sich die sozial-emotionalen Kompetenzen in diesem Alter v.a. in Interaktion mit den Bezugspersonen entwickeln.

Stand des Entwicklungsprojekts

Das Entwicklungsprojekt ist 2017 gestartet.

Im ersten Schritt wurde der theoretische Hintergrund von WissenschaftlerInnen recherchiert. Dies ist wichtig, damit nur Maßnahmen in Erwägung gezogen werden, die nach heutigem Stand der Forschung positive und erwünschte Wirkungen nach sich ziehen.

Dann wurden das Programm, die notwendigen Fortbildungen inklusive Schulungsmaterial sowie die Erhebungstools für die wissenschaftliche Evaluation entwickelt. Parallel dazu wurden TrainerInnen und Kitas gesucht, die am Modellprojekt teilnehmen.

MultiplikatorInnen für die Fortbildung Papilio-U3 in den Modellregionen sind TrainerInnen, die im Frühjahr 2018 für das neue Programm geschult wurden. Die Fortbildungen für U3-ErzieherInnen führten sie von Herbst 2018 bis Mai 2019 durch.

Parallel zur Fortbildung wurden die Inhalte in den Modellkitas bereits umgesetzt.

Im Juni 2018 begann die Datenerhebung für die wissenschaftliche Evaluation, der dritte Messzeitpunkt läuft seit Mai 2019.

Erzieherin und kleiner Junge.
Jetzt bewerben! Bis zu 16.000 € Stipendium für ErzieherInnen-Fachschulen

Papilio bietet seine Programminhalte interessierten ErzieherInnen-Fachschulen zur Integration ins Curriculum an und vergibt dafür Stipendien von bis zu 16.000 € pro Fachschule.

Konkret geht es um die beiden Programme Papilio-3bis6 und Papilio-U3. Es werden sechs Stipendien an Fachschulen vergeben, die diese Programme in die Ausbildung der ErzieherInnen integrieren möchten.

Bewerben Sie sich um das Papilio-Stipendium! Hier bekommen Sie das Bewerbungsformular für das Fachschul-Stipendium zum Download. Bewerbungsschluss: 30. Juni 2019

Das Stipendium wird durch die Unterstützung der AL Ventures gemeinnnützige GmbH (ALV) ermöglicht, die sich u.a. für die Gesundheit von Kindern durch Stärkung ihrer sozial-emotionalen Kompetenzen engagiert.

Ihre Fragen beantworten wir gerne unter Telefon 0821 - 4480 8596 oder per Mail kontakt@papilio.de.

Detaillierte Infos finden Sie in der Ausschreibung für das Fachschul-Stipendium der ALV.


Zahlen zur Tagesbetreuung von unter Dreijährigen

Seit August 2013 haben Kinder ab dem vollendeten ersten Lebensjahr einen Rechtsanspruch auf einen Betreuungsplatz in einer Kindertageseinrichtung.

Im März 2018 wurden bundesweit rund 789.000 Kinder unter drei Jahren in einer Kita oder in der Kindertagespflege betreut (www.bmfsfj.de). Die Betreuungsquote hat sich zwischen 2006 (286.000 Kinder) und 2017 im Bundesdurchschnitt um 19,8 Prozentpunkte erhöht.

Die meisten Kinder werden in Einrichtungen betreut: 2017 waren es 645.077. In der Tagespflege (Tagesmütter und -väter) waren es 117.286 Kinder.

Links zu den Quellen

www.bmfsfj.de/bmfsfj/themen/familie/ausbau-der-kindertagesbetreuung-schreitet-weiter-voran/129858

www.fruehe-chancen.de/fileadmin/PDF/Fruehe_Chancen/Betreuungszahlen/Kita_Kompakt_Dritte_Ausgabe-BF.PDF