Jahres- und Wirkungsbericht 2019 nach Social-Reporting-Standard (SRS)

Papilio Jahres- und Wirkungsbericht 2019

Im März 2020 veröffentlichte die Papilio gemeinnützige GmbH ihren zehnten Geschäftsbericht. Basis des Berichts ist der Social-Reporting-Standard (SRS). Mit diesem Standard positioniert sich Papilio als Sozialunternehmen, das nicht nur Gutes tun möchte, sondern sein Engagement auch transparent nach außen kommuniziert. Der Papilio-SRS gilt als Best-Practice-Beispiel für andere Sozialunternehmen. Papilio wurde dafür 2018 als Social Reporting Champ ausgezeichnet.

Papilio Jahres- und Wirkungsbericht 2019 (3 MB)

Das erste Programm von Papilio wurde vor 16 Jahren entwickelt, seit Juli 2010 ist Papilio ein selbstständiges Sozialunternehmen und hat mittlerweile 21 Mitarbeitende. rund 8.000 Erzieher*nnnen und Lehrkräfte wurden bisher in Papilio-Programmen fortgebildet. Über sie profitierten bis Ende 2019 bundesweit über 380.000 Kinder.

Wachstum und Veränderungen in 2019

Umwandlung in gemeinnützige GmbH

Der Papilio e.V. wurde Anfang 2019 in die Papilio gemeinnützige GmbH umgewandelt. Das folgende Reporting des konkreten Outputs 2019 ist nach den Programmen gegliedert.

  • Papilio-U3
    für unter Dreijährige in Kitas
  • Papilio-3bis6
    für Drei- bis Sechsjährige in Kitas
  • Papilio-Integration
    für Kitas mit Kindern mit Flucht- und Migrationshintergrund
  • Papilio-6bis9
    für Sechs- bis Neunjährige in Grundschulen

Papilio-U3: Entwicklung und Output

Das neue Programm Papilio-U3 ist fertig entwickelt und wurde in den Modell-Kitas erfolgreich von den Erzieher*innen umgesetzt. Es gibt kein vergleichbares Programm für den U3-Bereich, wir sind auf diesem Gebiet First Mover. Output im Detail:

  • Entwicklung und erstmalige Umsetzung des neuen Programms Papilio-U3 für Kinder unter 3 Jahren.
  • Abschluss der Fortbildung von 12 neuen Trainer*innen.
  • In 9 Fortbildungen insgesamt 69 Erzieher*innen qualifiziert.
  • Einführung in 33 Kitas.
  • Damit wurden 2019 622 Kinder unter 3 Jahren erreicht.
  • Erarbeitung hochwertiger Materialien, Maßnahmen und Schulungsvideos.
  • Zweite und dritte Erhebungswelle für die Wirksamkeitsevaluation.

Papilio-3bis6: Output

Papilio-3bis6 ist seit vielen Jahren etabliert. Nun haben wir durch eine umfangreiche Umfrage abgesichert, dass Kitas das Programm tatsächlich über viele Jahre nutzen. Wir erreichen also viel mehr Kinder als bisher hochgerechnet. Den ElternClub haben wir in 2019 weiter verbreitet und viele Erzieher*innen, Eltern und Familien erreichen können. Output im Detail.

  • In 1 Fortbildung 9 neue TrainerInnen qualifiziert.
  • 1 Qualitätsverbundstagung für Papilio-3bis6-Trainer*innen.
  • In 44 Fortbildungen insgesamt 458 Erzieher*innen qualifiziert.
  • Damit wurden 2019 in Deutschland hochgerechnet 22.900 Kindergartenkinder erreicht.
  • 16 weitere Fortbildungen (Intensivseminare und Qualitätsverbünde), mit denen Papilio-3bis6-Erzieher*innen ihre Zertifizierung beibehalten.
  • 9 Präventions-Events gemeinsam mit der Augsburger Puppenkiste. Damit wurden rund 2.280 Kinder und 520 Erwachsene erreicht.
  • Fachtag „Kinder stärken - gemeinsam wachsen. So gelingt Prävention in der Kita.“ am 17. September in Frankfurt/Main mit 100 Teilnehmenden.
  • In 7 Fortbildungen insgesamt 56 ElternClub-Begleiter*innen qualifiziert.
  • 180 Eltern haben an je 6 ElternClub-Treffen teilgenommen.
  • Produzierte Materialien:
    2.000 Paula-Boxen, 3.000 Flyer, 2.500 Gefühlsbarometer, 400 Praxisordner, 500 Präsentationsmappen, 100 Plakate, 2 Roll-ups.

Papilio-3bis6 für Fachschulen für die Ausbildung von Erzieher*innen

  • Kooperation mit der ALV Stiftung zur Implementierung von Papilio-3bis6 in die Lehrpläne von 6 Erzieher*innen-Fachschulen.
  • Bundesweite Mailingaktion an 480 Fachschulen.
  • Auswahl der Stipendiaten für 2020.
  • Durchführung von 2 Orientierungsworkshops.

Papilio-Integration: Output

Papilio-Integration stärkt Erzieher*innen, mit Kultur-Unterschieden umzugehen, diese Haltung den Kindern vorzuleben und den Eltern entgegenzubringen. Diese Fortbildung haben wir seit 2017 im Portfolio. Output 2019 im Detail:

  • In 1 Fortbildung 4 neue Trainer*innen qualifiziert.
  • In 8 Fortbildungen insgesamt 87 Erzieher*innen qualifiziert.
  • 1.740 Kinder erreicht.

Papilio-6bis9: Entwicklung und Output

Das neue Programm Papilio-6bis9 kommt gut an. Die Lehrkräfte sind begeistert, wie schnell sich das Klassenklima verbessert und Kinder lernen, auf eine gute Art miteinander umzugehen. Output im Detail.

  • Abschluss der Entwicklung und erstmaligen Umsetzung des neuen Programms Papilio-6bis9 für Grundschulkinder.
  • Abschluss der Trainer*innenfortbildung mit 10 Teilnehmenden.
  • Fortbildung der Wartekontrollgruppen.
  • In 3 Fortbildungen insgesamt 27 Lehrkräfte und pädagogische Fachkräfte qualifiziert.
  • Erstmalige Durchführung des neuen Programms in 21 Schulklassen und 2 Hortgruppen.
  • Produzierte Materialien: 100 Praxisordner.
  • 675 Grundschulkinder mit dem Präventionsprogramm erreicht.
  • Dritte Befragung der Evaluationsstudie und Datenauswertung.
  • 2 Aufführungen des Bühnenstücks "Paula kommt in die Schule" in einer Augsburger Schule. Damit wurden rund 554 Kinder und 63 Erwachsene erreicht.

Papilio-Akademie: Output

Insgesamt wurden 2019 von den Papilio-Trainer*innen (bei Papilio angestellte, freie und bei Trägern angestellte) 104 Fortbildungen, Workshops, Qualitätsverbünde und Supervisionen durchgeführt.

Netzwerkarbeit: Output

  • Besuch von Informationsveranstaltungen mit dem Ziel, Neukontakte und Interessierte für Papilio zu gewinnen.
    Bei 9 Veranstaltungen wurde die Arbeit von Papilio präsentiert und in der Folge konnten neue Papilio-Trainer*innen gewonnen und Erzieher*innen fortgebildet werden.
  • 15 Netzwerktermine bei präventionsrelevanten Tagungen, Verbänden und anderen Veranstaltungen, zum Teil mit Präsentation von Papilio.

Öffentlichkeitsarbeit und Marketing: Output

  • Kai Klose (Minister für Soziales und Integration) wird neuer Schirmherr in Hessen.
  • Rolf Zuckowski, Dagmar Wöhrl, Mark Waschke, Stefanie Schlesinger und Wolfgang Lackerschmid engagieren sich als Papilio-Botschafter.
  • Versand von 22 Pressemitteilungen und Durchführung von 8 Pressegesprächen.
  • 137 Veröffentlichungen in Online- und Printmedien, TV und Hörfunk.
  • 4 Fachartikel in Fachzeitschriften.
  • Regelmäßige Facebook-Aktivitäten.
  • 7 Messeauftritte und Fachvorträge, z. B. „Kongress Armut und Gesundheit“.
  • 672 verkaufte Bücher und CDs.

Weitere Aktivitäten

  • Erarbeitung von Vision, Zielen, Unternehmensstrategie, Vertriebsstrategie und Produktstrategie bis 2025.
  • Etablierung von Fundraising und Personalentwicklung.
  • Produktion des übergreifenden Roll-ups „Kinder stärken - gemeinsam wachsen“.

Ausblick 2020

Die gesteckten Ziele im Rahmen der Finanzplanung und der sozialen Wirkung (Social Impact) konnten in 2019 vollumfänglich erreicht werden.

Es wird weiter stetig am Ausbau von Papilio mit der Unterstützung von verschiedenen Förderern gearbeitet.

Aus den beiden Entwicklungsprojekten konnten wir wichtige Erfahrungen mitnehmen: Die neuen Zielgruppen Schule und Lehrkräfte erfordern andere Zugangswege als bisher und damit auch eine neue Implementierungsstrategie. Die Kitas bzw. Erzieher*innen im neuen U3-Bereich stehen unter großen Belastungen und haben bisher wenig Unterstützung erfahren. Hier können wir mit Papilio-U3 Entlastung bieten und die Erzieher*innen stärken.

Zudem ist für eine gelingende Implementierung und hohe Programmwirksamkeit eine enge Betreuung der Anwender*innen durch ihre regionalen Trainer*innen und das Papilio-Team unerlässlich.

Social-Reporting-Standard (SRS)

Die Kriterien für das SRS-Reporting wurden entwickelt, um im Markt der engagierten Projekte einen vergleichbaren Standard zu etablieren. Beteiligt am SR-Standard sind Stiftungen, Kapitalgeber, Sozialunternehmer-Netzwerke, Wirtschaftsprüfer*innen und Wissenschaftler*innen. 2018 wurde Papilio als SR-Champ für seinen Jahresbericht 2017 ausgezeichnet und gewann als Erstplatzierter in 2 Kategorien 4.000 €.

Mehr unter www.social-reporting-standard.de