8. Papilio-Symposium 2018
Prävention braucht Integration

Das 8. Papilio-Symposium fand am 15. und 16. März 2018 in der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg statt.

Es richtete sich an ErzieherInnen, Kita-LeiterInnen und Kita-Träger sowie an TrainerInnen, Koordinatoren und Sozialplaner in den Bereichen Prävention und Gesundheitsförderung.

Das Symposium in BILDERN

Inhalte des Symposiums: Prävention braucht Integration

Kernthema des 8. Papilio-Symposiums war die Erkenntnis, dass Prävention in der Kita unerlässlich ist – und dass jede Prävention auch Integration braucht. Dies vertraten die Präventionsexperten Prof. Dr. Herbert Scheithauer von der Freien Universität Berlin und Katharina Hepke, Papilio e.V., in ihrem Impulsvortrag "Prävention braucht Integration - Entwicklungspsychologische Herausforderungen nach Migration und Flucht - eine gelingende Arbeit in der Kita am Beispiel von Papilio-Integration".
Vortragsfolien

Argumente für die frühe Prävention lieferte auch Dr. Joachim Bensel in seinem Vortrag "Lebenskompetenzen im Kindergarten stärken - wie der präventive Auftrag der Frühpädagogik gelingen kann". Der Verhaltensbiologe, Fachbuchautor und Referent hat jahrzehntelange Erfahrungen im Bereich außerhäusliche Betreuung in Krippen, Kitas und Horten.
Vortragsfolien

Dr. med. Daniel Bindernagel gewährte den TeilnehmerInnen im Rahmen seines Vortrags "Ressourcenaktivierung mit Kindern und Eltern aus therapeutischer Sicht" Einblicke in die Arbeit eines Psychotherapeuten der frühen Kindheit. Im Fokus stand hierbei die Behandlung eines 3-jährigen Kindes und seiner Eltern.

In ihrem Vortrag "Emotionale Kompetenz bei Kindern - was heißt das für die Kita?" erläuterte Prof. Dr. Maria Salisch, was unter emotionaler Kompetenz bei Kindergartenkindern zu verstehen ist und welche Entwicklungsschritte in der Grundschule folgen.

Das 8. Papilio-Symposium bleib nicht bei der Theorie stehen: Im Wechsel mit den insgesamt fünf Vorträgen wurden zielgruppenspezifische Workshops mit Praxisnutzen angeboten.
Sie richtenen sich an alle Berufstätigen in den Bereichen Kita, Prävention und Gesundheitsförderung, von der Erzieherin über Leitung und Träger bis hin zu Trainern, Koordinatoren und Sozialplanern.

Die Fernsehmoderatorin Shary Reeves führte durch die beiden Symposiumstage.

Download Symposiumsprogramm "Prävention braucht Integration"

Symposiumsprogramm im Detail

Programm Donnerstag, 15. März 2018

12:00 Uhr

Ankommen mit kleinem Imbiss

12:30
– 13:00 Uhr

Eröffnung und Begrüßung

  • Heidi Scheer, Geschäftsführende 1. Vorsitzende, Papilio e.V.
  • Isolde Hofmann, Abteilungsleiterin Familie im Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration Sachsen-Anhalt
  • Axel Wiedemann, Landesgeschäftsführer, BARMER
  • Katharina Brederlow, Beigeordnete für Bildung und Soziales, Stadt Halle
  • Shary Reeves, Moderation

13:00
– 13:40 Uhr

Eröffnungsvortrag (Plenum)

Prävention braucht Integration
Entwicklungspsychologische Herausforderungen nach Migration oder Flucht - eine gelingende Arbeit in der Kita am Beispiel von Papilio-Integration

ReferentInnen:
Prof. Dr. Herbert Scheithauer (Entwicklungspsychologe)
Katharina Hepke (Gesundheitswissenschaftlerin)

13:45
– 15:45 Uhr

Praxis-Workshops (Parallelveranstaltungen)

 

Workshop A – „Puppenspiel“

Mit Kindern über Gefühle sprechen: Wie Puppen dabei helfen
Referent: Hans Kautzmann (Puppenspieler)
Zielgruppen: ErzieherInnen und andere InteressentInnen

 

Workshop B – „Integration“

Migration, Flucht, Trauma: Praxistaugliche Lösungen für Kitas
Referentinnen: Katharina Hepke (Gesundheitswissenschaftlerin), Katja Pfalzgraf (Pädagogin)
Zielgruppen: Präventionsfachleute, ErwachsenenbildnerInnen, ErzieherInnen, Papilio-TrainerInnen, Papilio-ErzieherInnen

 

Workshop C – „Entwicklungsförderung“

Das hilft wirklich: Mehr sozial-emotionale Kompetenz mit Papilio-3bis6
Referentin: Gabriele Hoffmann (Erzieherin, Kita-Leiterin, Integrationsfachkraft)
Zielgruppen: ErzieherInnen, Kita-LeiterInnen

 

Workshop D – „Erziehungspartnerschaft mit den Eltern“

Weil Miteinander mehr Spaß macht: Der Papilio-ElternClub
Referentinnen: Rita Röthig, Stephanie Buch (beide Erzieherinnen, Papilio-ElternClub-Begleiterinnen), Michaela Ströher (Pädagogin)
Zielgruppe: Papilio-ErzieherInnen

 

Workshop E – „Nutzen von Prävention für Kita-Träger“

Wissen, was wirkt: Prävention in Kitas mit Papilio-3bis6
ReferentInnen: Sandra Neuwald, (Kita-Fachberaterin), Sonja Ahrens (Erzieherin, Papilio-Trainerin), Andreas Ude (Ansprechpartner Prävention BARMER Sachsen-Anhalt)
Zielgruppen: Trainer-InteressentInnen, Träger-VertreterInnen

15:45
- 16:20 Uhr

Kaffeepause

16:20
– 17:00 Uhr

Vortrag (Plenum)

Lebenskompetenzen in der Kita stärken – wie der präventive Auftrag der Frühpädagogik gelingen kann
Referent: Dr. Joachim Bensel (Verhaltensbiologe)

17:00
– 17:20 Uhr

Ausblick auf den zweiten Tag, Organisatorisches zur Abendveranstaltung

19:00 Uhr

Feier-Abend mit Buffet und Bowling


Programm Freitag, 16. März 2018

8:45 Uhr

Ankommen mit Begrüßungskaffee

9:00
– 9:15 Uhr

Eröffnung , Begrüßung und Impressionen

Moderatorin: Shary Reeves

9:15
– 9:55 Uhr

Vortrag (Plenum)

Ressourcenaktivierung mit Kindern und Eltern aus therapeutischer Sicht
Referent: Dr. med. Daniel Bindernagel (Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie)

10:00
– 12:30 Uhr

Praxis-Workshops (Parallelveranstaltungen)

(Pause ca. 11:00 - 11:15 Uhr, wird von den WS-LeiterInnen mit der Gruppe vereinbart)

 

Workshop H – „Ressourcen“

Fallseminar mit Beispielen der Teilnehmenden aus Betreuung und Erziehung von Kleinkindern
Referent: Dr. med. Daniel Bindernagel (Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie und Psychotherapie)
Zielgruppe: alle InteressentInnen

 

Workshop J – „Nutzen von Prävention für Kita-Träger“

Wissen, was wirkt: Prävention in Kitas mit Papilio-3bis6
ReferentInnen: Sandra Neuwald (Kita-Fachberaterin), Andreas Ude (Ansprechpartner Prävention BARMER Sachsen-Anhalt)
Zielgruppen: Trainer-InteressentInnen, Träger-VertreterInnen

 

Workshop K – „Die Trainerfortbildung Papilio-3bis6“

Aber die Kinder sind doch noch so klein: Warum Prävention schon in der Kita ansetzt – eine erfahrene Papilio-Trainerin berichtet
Referentinnen: Sonja Ahrens (Erzieherin, Papilio-Trainerin), Heidi Scheer (Papilio-Trainerin)
Zielgruppen: Trainer-InteressentInnen

 

Workshop L – „Kitas gewinnen“

Ja, aber … Überzeugende Argumente für Papilio-3bis6
Referent: Prof. Dr. Herbert Scheithauer (Entwicklungspsychologe)
Zielgruppe: Papilio-TrainerInnen und solche, die es werden möchten

 

Workshop M – „Papilio-ElternClub“

Alles klar beim ElternClub? Fragen und Anliegen, Erfahrungen und Lösungen
Referentin: Ruth Siemes-Frömmer (Pädagogische Leitung Papilio e.V.)
Zielgruppe: Papilio-TrainerInnen

 

Workshop N – „Puppenspiel“

Mit Kindern über Gefühle sprechen: Wie Puppen dabei helfen
Referent: Hans Kautzmann (Puppenspieler)
Zielgruppen: ErzieherInnen und andere InteressentInnen

12:30
– 13:30 Uhr

Mittagspause

13:30
– 14:10 Uhr

Abschlussvortrag (Plenum)

Emotionale Kompetenz bei Kindern – Entwicklung und Folgen
Referentin: Prof. Dr. Maria von Salisch (Professorin für Entwicklungspsychologie)

14:10
– 14:40 Uhr

100 nächste Schritte / Austausch im Plenum

14:40
– 15:00 Uhr

Zusammenfassung der Ergebnisse, Verabschiedung


Präventionspartner des 8. Papilio-Symposiums

Logo Sachsen-Anhalt Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration

Präventionspartner des 8. Papilio-Symposiums sind die BARMER und das Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration des Landes Sachsen-Anhalt.

Sozialministerin Petra Grimm-Benne hat die Schirmherrschaft über das Symposium sowie für die Prävention mit Papilio in Sachsen-Anhalt übernommen.


Logo BARMER

Die BARMER engagiert sich für Projekte und Programme, die Gesundheit für alle in der Kita erlebbar machen. Die Idee, bereits in Kitas die psychische Gesundheit der Kinder nachhaltig zu fördern, hat die BARMER überzeugt. Um gesundheitsförderliche Prozesse in der Kita anzuregen und zu etablieren, unterstützt sie die Umsetzung auf der Grundlage ihres gesetzlichen Auftrags zur Prävention und Gesundheitsförderung.
Mehr Infos unter www.barmer.de/g100186.

Fragen zum Symposium: Kontakt

Bei allen Fragen zum Symposium wenden Sie sich direkt an

Papilio in Augsburg, Fon 0821 4480 8596, kontakt@papilio.de oder Kontaktformular.

Weitere Informationen

Informationen und Vorträge zu vergangenen Symposien finden Sie im Bereich Downloads.