Deutscher Präventionstag

19./20. Juni 2017: 22. Deutscher Präventionstag Hannover

Im Hannover Congress Centrum - HCC fand der Deutsche Präventionstag 2017 statt. Gastgeber war das Land Niedersachsen, die Landeshauptstadt Hannover und der Landespräventionsrat Niedersachsen (LPR). Schwerpunktthema war "Prävention & Integration".

Papilio war vor Ort - mit einem Stand und dem Vortrag:

"Neue Elemente der gesellschaftlichen Integration im Kita-Programm "Papilio". Kita als Begegnungsstätte"
Referentin: Katharina Hepke, Papilio e.V.
Dr. Charlotte Peter, Papilio e.V., war als Diskutantin mit vor Ort.
Abstract

06./07. Juni 2016: 21. Deutscher Präventionstag Magdeburg

Im Ausstellungs- und Tagungszentrum der Messe Magdeburg ging es um das Schwerpunktthema "Prävention und Freiheit. Zur Notwendigkeit eines Ethik-Diskurses". Daneben sorgte die faktische Umsetzung des Präventionsgesetzes für regen Austausch und Diskussionen. Neben dem Papilio-Stand hatten wir die Gelegenheit zu einem Einzelvortrag: "Prävention in Kitas: Ansätze, Nutzen und Programme am Beispiel Papilio".

Prof. Dr. Thomas Kliche, Hochschule Magdeburg-Stendal, Heidrun Mayer, Papilio e.V., und Prof. Dr. Herbert Scheithauer, Freie Universität Berlin, referierten.

Abstract und Download des Vortrags unter www.praeventionstag.de/nano.cms/vortraege/id/3379.

08./09. Juni 2015: 20. Deutscher Präventionstag Frankfurt

Der 20. Deutsche Präventionstag in Frankfurt am Main stand unter dem Schwerpunktthema "Prävention rechnet sich. Zur Ökonomie der Kriminalprävention". Papilio ist unter diesem Blickwinkel ein besonders rentabler Ansatz: Mit seinem frühzeitigen Einsatz im Kindergarten reduziert es (wissenschaftlich nachgewiesen) Verhaltensauffälligkeiten, die als zentraler Risikofaktor für spätere Fehlentwicklungen wie Sucht und Gewalt gelten. Zudem ist die Einführung von Papilio in Kitas besonders nachhaltig ökonomisch, da es sich in den Alltag einfügt und dauerhaft von den pädagogischen Fachkräften durchgeführt wird, die ohnehin mit den Kindern arbeiten.

Papilio präsentierte sich mit einem Infostand.

12./13. Mai 2014: 19. Deutscher Präventionstag Karlsruhe

Der 19. Deutsche Präventionstag in der Stadthalle Karlsruhe stand unter dem Schwerpunktthema "Prävention braucht Praxis, Politik und Wissenschaft". Daneben ging es um zahlreiche aktuelle Themen aus dem gesamten Arbeitsfeld der Kriminalprävention und angrenzender Präventionsbereiche, z.B. Suchtprävention, Verkehrsprävention, Gesundheitsförderung, Frühe Hilfen etc.

Auch Papilio präsentierte sich wieder auf dem Deutschen Präventionstag: mit einem Infostand und einem Fachvortrag: "Präventionsprogramme - Mehr als die Summe der einzelnen Teile?". ReferentInnen waren die Papilio-Vorsitzende Heidrun Mayer und Dipl.-Psych. Dipl.-Kfm. (Univ.) Stephan Warncke, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Freie Universität Berlin am Fachbereich Erziehungswissenschaft und Psychologie AB Entwicklungswissenschaft und Angewandte Entwicklungspsychologie.

Abstract zum Vortrag am 13. Mai:
Präventionsprogramme - Mehr als die Summe ihrer Teile?

Was bedeutet das für die Implementation von Präventionsprogrammen und welche Partner müssen mit auf den Weg genommen werden?

Präventionsprogramme befinden sich im Spannungsfeld zwischen Praxis, Wissenschaft sowie Politik und müssen gleichzeitig den wirtschaftlichen Gedanken mit beachten, um eine flächendeckende Implementation zu erzielen. Welche Anforderungen, Standards und Kriterien fordern die einzelnen Bereiche und welche Erfolgsfaktoren lassen sich für eine erfolgreiche Zusammenarbeit ableiten?

Diese und weitere Fragen werden im Vortrag von Heidrun Mayer (Papilio e.V.) und Stefan Warnecke (Freie Universität Berlin) thematisiert und gemeinsam mit den Teilnehmern diskutiert. Anhand von zwei wirksamkeitsevaluierten Präventionsprogrammen aus dem Elementar- und dem Sekundarbereich werden Beispiele aufgezeigt, wie eine gelingende Kooperation sowie Kommunikation mit verschiedenen Partnern aus der Praxis, Wissenschaft, Politik sowie Wirtschaft gestaltet werden kann.

Papilio und fairplayer.manual sind zwei Präventionsprogramme, die seit vielen Jahren auf dem Präventionsmarkt bestehen. Basierend auf einem Multiplikatorenkonzept wird die flächendeckende Implementierung der Programme angestrebt. Dies erfordert eine starke regionale und überregionale Vernetzung sowie tragfähige Kooperations- und Finanzierungsstrukturen.

22./23. April 2013: 18. Deutscher Präventionstag Bielefeld

Auf dem 18. Deutschen Präventionstag am 22. und 23. April in Bielefeld präsentierte sich Papilio mit einem Stand in der Ausstellungshalle (H014) und einem Fachvortrag. Am ersten Kongresstag sprach Heidrun Mayer, die geschäftsführende Vorsitzende von Papilio, mit zwei Koreferenten über die Implementation von Präventionsprogrammen.

"Mehr Prävention - weniger Opfer" lautete das Motto des 18. Deutschen Präventionstags, der am 22. und 23. April in der Stadthalle Bielefeld stattfand. Er ist der größte europäische Kongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche.

Wie ein Präventionsprogramm flächendeckend eingeführt werden kann und welche besonderen Anforderungen es dabei gibt - darüber referierte Heidrun Mayer am Montag, dem 22. April, im Konferenzraum 4 gemeinsam mit Prof. Dr. Herbert Scheithauer von der Freien Universität in Berlin und Prof. Gerd Neubeck von der Deutschen Bahn. Sie stellten die "Implementation von Präventionsprogrammen" am Beispiel von Papilio und "fairplayer.manual", einem Programm für die Schule, vor.

14. - 17. Deutscher Präventionstag 2009 - 2012

16./17. April 2012: 17. Deutscher Präventionstag

Das Motto des 17. Präventionstags in München lautete "Sicher leben in Stadt und Land". Papilio präsentierte sich an einem Infostand.

Das Bayerische Fernsehen nahm den Präventionstag zum Anlass, am 17. April in der Abendschau über Papilio zu berichten: Die Sendung war übertitelt "Für einen guten Start ins Leben".

30./31. Mai 2011: 16. Deutscher Präventionstag

Papilio präsentierte sich auf dem 16. Präventionstag am 30. und 31. Mai 2011 in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg. Das Schwerpunktthema des Präventionstags war "Neue Medienwelten - Herausforderungen für die Kriminalprävention?" Diesem Thema stellt sich auch Papilio im Kindergarten-Alltag ganz bewusst, denn der zunehmende und immer frühere Medienkonsum verlangt als Gegengewicht eine bewusste Entwicklung der sozial-emotionalen Kompetenzen.

Für Papilio ist der Präventionstag eine wertvolle Kontaktbörse und es ist geplant, auch beim nächsten Präventionstag am 16. und 17. April 2012 im Internationalen Congress Center (ICM) in München präsent zu sein und insbesondere das Anliegen frühzeitige, universelle Prävention voranzutreiben.

10./11. Mai 2010: 15. Deutscher Präventionstag

Papilio präsentierte sich auf dem 15. Deutschen Präventionstag am 10. und 11. Mai mit

  • einem Info-Stand (Projekt-ID 405) und
  • einem Projektspot (Kurzvortrag).

Der Deutsche Präventionstag ist der größte europäische Kongress speziell für das Arbeitsgebiet der Kriminalprävention sowie angrenzender Präventionsbereiche. Schwerpunkt beim 15. Deutsche Präventionstag am 10. und 11. Mai im Internationalen Congress Centrum (ICC) Berlin war der Themenkomplex „Bildung – Prävention – Zukunft“. Die Schirmherrschaft hatte der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit.

8./9. Juni 2009: Papilio auf dem 14. Deutschen Präventionstag

Am Montag, 8., und Dienstag, 9. Juni 2009, präsentierte sich Papilio auf dem 14. Deutschen Präventionstag in Hannover mit einem eigenen Stand und zwei Projektspots.

Schäuble lobt Papilio öffentlich

Ein unerwarteter Höhepunkt für das Projekt war die Eröffnungsrede von Bundesinnenminister Schäuble: Er nannte darin explizit "das Augsburger Projekt Papilio". Bei einem anschließenden Gespräch versicherte er Projektleiterin Heidrun Mayer noch einmal: "Für Papilio muss etwas getan werden."

Auszug aus der Rede:

"Wie eine vorgelagerte ganzheitliche Förderung aussehen kann, zeigt das Augsburger Projekt Papilio. Es setzt auf frühe, universelle Förderung aller Kinder in Kindergärten, unabhängig von Auffälligkeiten und unabhängig von identifizierbaren Kriminalitäts- und Gewaltrisiken. Das Projekt fördert Lebenskompetenzen und sozial-emotionale Kompetenzen. Es stärkt genau die Fähigkeiten und Haltungen, die in der tertiären Prävention mit großem Aufwand nachgeholt werden müssen. Ich bin überzeugt, die Evaluation des Augsburger Projekts zeigt das, dass solche Initiativen die Konfliktfähigkeit und die soziale Verantwortung in unserer Gesellschaft stärken."

Der Deutsche Präventionstag ist der größte europäische Präventionskongress. Er bietet Vorträge und Präsentationen zu allen aktuellen Themen der (Kriminal-)Prävention. Der Schwerpunkt 2009 war „Solidarität leben – Vielfalt sichern“.

Projektspots Papilio in deutsch und englisch

Neu waren 2009 „Projektspots“, praxisbezogene Kurzvorstellungen ausgewählter Projekte mit anschließender Plenumsdiskussion. Papilio hatte zwei Projektspots, einen auf deutsch, einen auf englisch.