Kommunen: Partner der Prävention

Folgende Kommunen kooperieren mit Papilio bei der Einführung von Papilio-3bis6 in der jeweiligen Region:

Landkreis Coburg

Das Landratsamt Coburg (Bayern) fördert im Rahmen der Gesundheitsprävention die Verbreitung von Papilio-3bis6 in seinem Kreis.

Kurzinfo und Ansprechpartnerin beim Landratsamt unter > Prävention > Papilio

Baden-Württemberg Heidenheim Round Table 125

Für die Einführung von Papilio-3bis6 in Heidenheim (Baden-Württemberg) läuft die Fortbildung von ErzieherInnen unter der Federführung des Landratsamtes Heidenheim und wird von Round Table 125 Heidenheim gefördert.

Info des Landkreises Heidenheim zu Papilio

Ansprechpartner in Heidenheim:

Landratsamt Heidenheim

Peter Barth
Kommunaler Suchtbeauftragter Bildung und Prävention
Felsenstr. 36, 89518 Heidenheim
Telefon 07321 321-2523
p.barth@landkreis-heidenheim.de
Info des Landkreises Heidenheim zu Papilio

Round Table 125 Heidenheim
Michael Kerler
Schießstr. 23, 89520 Heidenheim
Info des Round Table 125 zu Papilio

Logo Jugendamt Schaumburg

Die entscheidende Initiative in Niedersachsen, Papilio-3bis6 einzuführen, ging vom Jugendamt Schaumburg aus. Die BARMER unterstützte dies im Landkreis Schaumburg.

Mehr zu Papilio in Niedersachsen

Stadtwappen Stollberg

Die Stadt Stollberg/Erzgebirge (Sachsen) plant, Papilio-3bis6 in der ganzen Stadt einzuführen.

Mehr zu Papilio in Sachsen

Landkreis Warendorf

Der Landkreis Warendorf (Nordrhein-Westfalen) fördert die Einführung von Papilio-3bis6 seit 2009. Die BARMER und der Rotary Club Warendorf fördern die Fortbildungen.

Mehr zu Papilio in Nordrhein-Westfalen