AOK Hessen: Präventionspartner von Papilio

Aktuell: Hessische ErzieherInnen und Kitas können sich für die Fortbildungen Papilio-3bis6 und Papilio-Integration um ein Stipendium der AOK Hessen bewerben.

Auch in diesem Jahr vergibt die AOK wieder ein Stipendium für die Fortbildung von pädagogischen Fachkräften zu Papilio-3bis6 und Papilio-Integration. Informationen zu den Fortbildungskosten erhalten Sie bei der/m TrainerIn vor Ort (s. unten), die Anträge selbst können direkt bei der AOK eingereicht werden – Bewerbungsschluss ist der 28. Februar 2020. Voraussetzung für eine Bewilligung ist, dass das gesamte Team Papilio-3bis6 dauerhaft im Kita-Alltag umsetzt und an Qualitätstreffen teilnimmt.
Papilio-Integration eignet sich auch als Fortbildung für einzelne Kita-Fachkräfte und ist ohne die oben genannte Voraussetzung möglich.

Neben der AOK Hessen sind das Hessische Ministerium für Soziales und Integration und die Hessische Landesstelle für Suchtfragen e.V. (HLS) Partner von Papilio.

Hier geht’s zum Bewerbungsantrag.

Logo AOK Hessen

Die AOK fördert Suchtprävention mit dem Kitaprogramm Papilio-3bis6 in Hessen seit über 10 Jahren.

Die AOK Hessen fördert alle Papilio-3bis6-Fortbildungen.

Für die ErzieherInnen-Fortbildungen werden in jedem Fall die Materialkosten und die Nutzungsgebühren übernommen. Zudem stellt die AOK seit 2017 jährlich eine große Summe für Stipendien zur Verfügung. Interessierte Kitas und ErzieherInnen wenden sich an die zuständigen TrainerInnen.

Außerdem fördert die AOK in Landkreisen, in denen noch keine Papilio-TrainerIn zur Verfügung steht, die TrainerInnen-Fortbildung mit 75 % der Kosten. InteressentInnen für diese Regionen wenden sich an Papilio:

Papilio in Augsburg, Fon 0821 4480 8596, kontakt@papilio.de oder Kontaktformular.
Papilio-TrainerInnen in Hessen

* TrainerInnen mit Papilio-3bis6-Zertifikat


AOK-Stipendium 2017/18: Über 80 ErzieherInnen haben bereits profitiert

Dank des Präventionsgesetzes kann die AOK die Förderung in Form von Stipendien intensivieren.

2017/18 wurden Stipendien an 82 ErzieherInnen in 13 hessischen Kitas vergeben.